Weltkrebstag: Notwendigkeit von Blutspenden bei der Behandlung

Weltkrebstag: Notwendigkeit von Blutspenden bei der Behandlung

Am 4. Februar ist Weltkrebstag. ­čÄŚ´ŞĆ Doch was ist der Weltkrebstag und was hat er mit Blutspenden zu tun?

Der Weltkrebstag hat das Ziel, an die Vorbeugung, Fr├╝herkennung und Behandlung von Krebserkrankungen zu erinnern und Bewusstsein in der Gesellschaft zu schaffen.

Leben retten hat viele Gesichter

Blut ist ein wichtiges Notfallmedikament und kann Leben retten. Neben bekannten Einsatzgebieten, wie bei Unf├Ąllen, Operationen oder Geburten, wird ein gro├čer Anteil des gespendeten Blutes f├╝r die oft langdauernde Behandlung von an Krebs erkrankten Menschen ben├Âtigt. So auch war es bei der Nieder├Âsterreicherin Sarah, die im Alter von 10 Jahren schwer erkrankte. Die Diagnose: Leuk├Ąmie. Lange k├Ąmpfte sie gegen den Krebs und gewann diesen schlie├člich ÔÇô unter anderem mithilfe vieler Blutspenden.

Dringender Bedarf an Blutkonserven bei Krebspatient:innen

Bluttransfusionen sind deshalb notwendig, weil durch die Krebserkrankung selbst oder durch die Therapie (Chemotherapie, Strahlentherapie) ein Mangel an roten Blutk├Ârperchen sowie Blutpl├Ąttchen entstehen kann. Teilweise bedarf es auch sehr komplexer Operationen, bei denen starke Blutungen auftreten k├Ânnen, sodass ebenfalls Bluttransfusionen bei Krebspatient:innen verabreicht werden m├╝ssen.

Danke an alle Blutspender:innen, die mit ihrer Blutspende erm├Âglichen, notwendige Bluttransfusionen bei Krebspatient:innen durchzuf├╝hren. ­čĺŚ Hilf auch du Krebspatient:innen mit einer Blutspende! Alle Blutspendetermine gibt es hier.

< Zur├╝ck zur ├ťbersicht