Japanisches Blutgruppen-Horoskop: Das sagt deine Blutgruppe über deine Persönlichkeit aus

Japanisches Blutgruppen-Horoskop: Das sagt deine Blutgruppe über deine Persönlichkeit aus

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Blutgruppe und der Persönlichkeit eines Menschen? Viele Japaner_innen würden auf diese Frage mit einem klaren „Ja!“ antworten. Ähnlich wie bei den in Europa bekannten Sternzeichen-Horoskopen werden in Japan nämlich den verschiedenen Blutgruppen bestimmte Charakterzüge zugeschrieben. Der Ausdruck für diesen Glauben wird als „Bura-Hara” bezeichnet.

Ursprung der Blutgruppendeutung

Zunächst einmal ein kurzer Blick in die Vergangenheit: Erste Theorien zur Verbindung zwischen Blutgruppen und Charaktereigenschaften von Menschen tauchten 1916 in einer Veröffentlichung des japanischen Arztes Hara Kimata auf. Das moderne japanische Blutgruppen-Horoskop basiert letztendlich auf dem vom Journalisten Masahiko Nomi veröffentlichten Ratgeber „Kompatibilität durch die Blutgruppe erkennen“. In dieser Publikation von 1971 geht es darum, einen charakterlich möglichst passenden Partner bzw. eine charakterlich möglichst passende Partnerin zu finden.

A steht für gut organisiert, B steht für selbstsüchtig…

Aber welche Charakterzüge werden denn nun den verschiedenen Blutgruppen zugeschrieben? Hier ein Überblick:

Blutgruppe A:

Menschen mit der Blutgruppe A werden in Japan als kichōmen bezeichnet, was gut organisiert bedeutet. Auch Ehrlichkeit, Geduld, Verantwortungsbewusstsein und große Sorgfalt werden ihnen als positive Charakterzüge zugeschrieben. Dem gegenüber stehen negative Charakterzüge wie Angespanntheit, Engstirnigkeit und Konservatismus.

Blutgruppe B:

Die Blutgruppe B wird in Japan auch als jikochū bezeichnet, was übersetzt selbstsüchtig bedeutet. Personen mit Blutgruppe B gelten als aktive und kreative „Macher_innen“, die aufgeschlossen, leidenschaftlich und positiv eingestellt sind. Als negative Charaktereigenschaften wird ihnen Leichtsinnigkeit, Egoismus, Unberechenbarkeit und mitunter rücksichtsloses Handeln unterstellt.

Blutgruppe AB:

Menschen mit der Blutgruppe AB gelten als exzentrisch, was im Japanischen als kawarimono bezeichnet wird. Sie sind laut der Theorie eine Mischung aus zwei Persönlichkeiten und gelten als kompliziert, sensibel und unkonventionell. Neben ihrer Unentschlossenheit gelten sie aber auch als sehr sozial und anpassungsfähig.

Blutgruppe 0:

Hat man in Japan die Blutgruppe 0 wird man auch als rakkanshugi bezeichnet, was optimistisch bedeutet. Diese Menschen sind sehr extrovertiert, besitzen die größte Führungsstärke und sind besonders belastbar. Darüber hinaus gelten sie als große Romantiker_innen. Allerdings wird ihnen auch Eifersucht und Eitelkeit nachgesagt.

Während Studien existieren, die Auswirkungen der Blutgruppe auf die Gesundheit des Menschen beweisen, sind die Auswirkungen auf das menschliche Verhalten hingegen nicht wissenschaftlich belegt. Ein Zusammenhang zwischen Blutgruppe und Charaktereigenschaften ist also eher zu bezweifeln. „Bura-Hara“ hält sich in Japan jedenfalls bis heute hartnäckig.

< Zurück zur Übersicht